Montag, 11. April 2011

Die Blut-Loge von Carola Kickers


Autor: Carola Kickers
Titel: Die Blut-Loge
Preis: 9,95 Euro
Taschenbuch: 207 Seiten
Verlag: AAVAA
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3862546128
ISBN-13: 978-3862546121


Kurzbeschreibung

Gabriel Stark führt nicht nur einen mächtigen internationalen Konzern, er gehört auch einer uralten Vampirloge, der Sangue Ombra, an. Sein persönliches Ziel liegt darin, nicht nur die Herrschaft über die Menschen zu gewinnen sondern auch die Gilde der Vampire unter seine Kontrolle zu bringen. Dabei sind ihm und seinem Sohn Ruben alle Mittel recht. Sie verführen, betrügen und nutzen die modernen Mittel der Wissenschaft, um sich alles und jeden gefügig zu machen. Als ihre Machenschaften in Berlin Leichen hinterlassen, kommt ihnen die Kripo-Beamtin Evi Fischer auf die Spur. Doch selbst sie verfängt sich in den Netzen der Vampire und wird zu ihrem Werkzeug ...


Mein Senf dazu  

Eine ganz neue Dimension von Vampirismus! Ich habe schon so einige Vampir-Bücher gelesen und meistens vergisst man, dass so ein Vampir immernoch ein Raubtier ist. In diesem Roman geht es aber auch sehr brutal zu und man bekommt einen guten Einblick von der anderen Seite, der bösen Seite. Was mich erstaunt hat, war diese präzise Schilderung des Bösewichts Ruben Stark, der Sohn von Gabriel Stark. Man konnte praktisch in Ruben´s Gedankenwelt eintauchen. Die Ähnlichkeit zu den " Geldhaien " in unserer Welt ist verblüffend. Man könnte meinen, Carola Kickers war Spitzel in einer Mafia und hat genauestens dokumentiert, was sich dort alles abspielt. Die Spannungskurve hält sich bis zum Schluss ganz oben, sei es durch Tragödien, knisternde Erotik, Action oder gemeine Intrigen. Doch jede Geschichte braucht auch Ihre Helden und die taffe Evi Fischer ist nicht die Einzigste, die sich für das Gute einsetzt. Die Geschichte beginnt mit Jerome, der sich sofort in mein Herz gebissen hat :-) Diese Anziehungskraft die Jerome im Roman besitzt ging über die Geschichte hinaus und hat mich prompt in seinen Bann gezogen. Ich war niedergeschlagen, sauer, aufgekratzt, glücklich und gefesselt. Die reinste Achterbahn der Gefühle und das auf 207 Seiten ohne Unterbrechung! Ich liebe alle Charaktere aus diesem Buch, aber Jerome ist was ganz Besonderes! Wer Jerome ist und was er und die Anderen erleben, das müsst ihr schon selber herrausfinden ;-)

Fazit  

Ich hab das Buch verschlungen! Es war sehr spannend und interessant! Aber Achtung, es besteht eine sehr große Suchtgefahr, also lest es übers Wochenende, denn ihr werdet keine Lust haben, zur Arbeit zu gehen ;-) 


Ich bedanke mich recht herzlich bei Carola Kickers für das Rezensionsexemplar!

Ebenfalls bedanke ich mich bei Global Talk für die Vermittlung!










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen