Donnerstag, 5. Januar 2012

Dustlands 01 - Die Entführung von Moira Young


Titel: Dustlands: Die Entführung
Autorin: Moira Young
Erschienen: 15.Dezember 2011
Preis: 16,99 Euro (D)
Gebunden: 449 Seiten
Verlag: FJB
ISBN-10: 3841421423
ISBN-13: 978-3841421425
 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14-15 Jahre
Originaltitel: Blood Red Road
Durchschnittliche Kundenwertung auf Amazon: 4 Sterne (20 Rezensionen)
Leseprobe: *KLICK*
Hörprobe: *KLICK*



Ein Mädchen, dass sich auf den Weg macht, ihren Bruder zu befreien! 

Inhalt aus meiner Sicht

Die 18-jährige Saba lebt mit ihrem Vater, ihrem Zwillingsbruder und mit ihrer kleinen Schwester mitten in der Wüste. Sie lebt in einer Welt nach unserer Zeit. Das Leben in der Wüste ist hart, ihr einziger Halt ist ihr Bruder Lugh. Eines Tages kreuzen auf einmal vier bewaffnete Reiter auf und entführen Lugh! Saba verspricht ihrem Bruder, dass sie ihn suchen und befreien wird! Dafür muss sie die Wüste durchqueren , wo etliche Gefahren lauern. Sie wird gefangen genommen und an einen Ort gebracht, wo es keine Zivilisation gibt! An diesem Ort herrscht das reinste Chaos! Ein verrückter König regiert das Land mit seinen Soldaten und einer Droge namens Chaal, womit er die Bevölkerung kontrolliert bzw. in Schach hält.  Dieser Ort heißt Hopetown und dort wird Saba in eine Arena geschickt, wo sie unter den Augen der johlenden Massen ums Überleben kämpfen muss. Doch auch die finstersten Orte bergen etwas Licht und so lernt sie einen Mann kennen, der sie liebt und so trifft sie auf eine Gruppe von Rebellinnen, die sie unterstützen wollen. Sie weiß nur nicht, ob sie ihnen vertrauen kann...was also soll sie tun?

Art des Buches

Dieses Buch spielt in der Zukunft, jedoch ist die Zivilisation nicht fortgeschritten, sondern hat sich zurück entwickelt. Es ist also ein Dystopie-Jugenbuch. Die Handlung ist sehr actionreich, es gibt viele Kampfszenen. Auch mystische Elemente sind zu finden, zum Beispiel sieht der Vater Sabas die Zukunft in den Sternen. Am Rande entwickelt sich eine kleine Romanze, die dann immer mehr in den Vordergrund rückt. Die Action wird jedoch nicht vernachlässigt.

Die Aufmachung

Das Cover ist absolut passend! Zum einen haben wir da die Wüste, die eine sehr große Rolle in der Geschichte spielt, dann die Berge im Hintergrund (ebenfalls in der Geschichte vorzufinden) und natürlich die Hauptdarstellerin, die sich kämpferisch dem Sturm (der auch eine Rolle spielt) entgegen stellt. Die Bruchlinien (erkennt man am Besten da, wo der Himmel ist) sind auf dem Schutzumschlag hervorgehoben, sowie wie der Buchtitel. Der Rest ist matt gehalten. Wenn man den Umschlag abmacht, sieht das Ganze genauso aus, nur ohne die hervorgehobenen Bruchlinien. In dem Buch selber findet man in regelmäßigen Abständen eine schwarze Krähe, die natürlich auch eine Rolle spielt. (Bilder davon werde ich nachträglich einfügen, da sich das Buch momentan bei jemand anderem befindet)

Stil und Aufbau

Als ich mit dem Buch angefangen habe, war ich erstmal total geschockt! Dieses Buch ist definitiv anders geschrieben, als andere Bücher! Ein Beispiel, kein Zitat:

Ich wünscht, ich könnt helfen, hätt ich doch nur die Möglichkeit dazu.

Wie ihr seht, fehlen da ein paar Buchstaben! :-) Zudem kommt auch hinzu, dass die Dialoge ohne Anführungszeichen geschrieben sind, was am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig war. Wieder ein Beispiel, aber kein Zitat:

Ich wünscht, ich könnt helfen, sag ich. Du hast nicht die Möglichkeit dafür, sagt er.

Nach den ersten paar Seiten konnte ich mich jedoch daran gewöhnen und bemerkte es nicht mal mehr - Gott sei Dank!
Natürlich beherrscht die Autorin ihre Sprache wunderbar - Mit dieser Ausdrucksweise wollte sie anscheinend verdeutlichen, wie schwer es Saba fällt, zu sprechen, da sie ja mitten in der Wüste kaum Kontakt zu Menschen hatte und somit sehr wenig sprach. Das hat mir dann doch ganz gut gefallen! :-)

Charaktere

Leider nahm ich Saba als sehr unsympathisch wahr. Sie machte auf mich einen zickigen und kaltherzigen Eindruck. Im Laufe der Geschichte bessert sich das ein winziges Bisschen, trotzdem änderte das nichts an meiner Meinung. Wer mich jedoch für sich gewinnen konnte, war die kleine Schwester von Saba, Emmi. Die arme Kleine! Ihre Mutter starb, als sie Emmi zur Welt brachte, so wuchs sie ohne Mutter auf. Saba macht sie dafür verantwortlich und hasst sie regelrecht dafür. Der Vater ist nicht wirklich für Emmi da und die einzige Person, die sich um Emmi kümmert, wird auch noch entführt! Nein, sie hat es wirklich nicht leicht! Sie wird ständig von Saba angezickt und unterschätzt. Irgendwann muss Saba einsehen, dass Emmi kein nutzloses Etwas ist, dass ihre Mutter umgebracht hat - Ganz im Gegenteil, Emmi ist sehr stark! Die restlichen Charaktere waren nicht sonderlich ausgearbeitet, eher oberflächlich. Mein Interesse wurde jedoch sehr geweckt, was diese Charaktere anging. Vielleicht war das ja beabsichtigt und wird im 2ten Teil mehr behandelt....Ganz toll fande ich Nero, Nero ist aber kein Mensch, er ist ein Krähe. Diese Krähe ist Sabas treuer Begleiter, er wacht über sie und hat schon fast menschliche Züge. Das fande ich sehr schön!

Mein Senf dazu

Am Anfang war das Lesen sehr holprig, weil der Schreibstil sehr ungewohnt war. Die Nebencharaktere waren oberflächlich und die Haupdarstellerin Saba total unsympathisch.....wenn man das hier so liest, müsste man denken, dass ich das Buch schrecklich fande, oder? :-) Jetzt kommt´s: Ich fande das Buch absolut klasse! Kaum zu glauben, oder? Die Handlung war so spannend, dass mich das überhaupt nicht gestört hat. Es war auch mal interessant so einen unsympathischen Hauptcharakter kennen zu lernen und ich denke, dass das auch beabsichtigt war. Der Schreibstil hat mich anfangs zwar total aus der Bahn geworfen, aber je mehr ich gelesen habe, umso mehr gefiel es mir! :-) Der Nervenkitzel blieb, trotz Distanz zu den Charakteren, nicht aus!  Ich war gefesselt bis zum Schluss! Es klingt verrückt, aber ich warte sehnsüchtig auf den 2ten Teil! xD

Fazit

Ein sehr holpriger Start, wegen eines ungewohnten Schreibstils! Die Charaktere waren unsympathisch oder blass! Die Geschichte war eine actionreiche Achterbahnfahrt, die mich nicht mehr los ließ! Kaum zu glauben, aber trotz einigen Problemen war ich absolut begeistert von diesem Buch! Haltet mich für durchgeknallt, aber ich gebe diesem Buch 4 von 5 Punkten! xD


Infos zu dem Buch

  • Dieses Buch ist der Auftakt zu einer Trilogie.
  • Der 2te Teil erscheint 2013 auf Deutsch.
  • Dies ist das Debüt von Moira Young.
  • Das Dustlands-App auf Facebook: *KLICK*
  • Der erste Teil ist zu 90% in sich abgeschlossen, trotzdem kann ich den 2.Teil nicht abwarten.
 Die Autorin

Foto: ©www.benjaminharte.co.uk

 Moira Young, geboren und aufgewachsen in British Columbia im Westen Kanadas, trat als Schauspielerin und Opernsängerin in Kanada und Europa auf. Heute lebt und arbeitet sie als freie Autorin in Bath, England. ›Dustlands – Die Entführung‹ ist ihr erster Roman.

-------------------------

Ich bedanke mich recht herzlich bei dem FJB Verlag und BloggdeinBuch für das ungewöhnliche, aber tolle Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Eine schöne Rezi zu dem Buch! Ich habe es auch gerade beendet und rezensiert. War klasse, oder? Hach, aber schade, dass der 2. Teil erst 2013 erscheinen soll...

    Und auch ein schöner Blog übrigens :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. @Buchtastisch:

    Dankeschön! :D Ja, das Buch war wirklich toll! Ich war am Anfang erstmal total geschockt, wegen dem Schreibstil, aber dann wurde das Buch immer besser und mir ist der Schreibstil garnicht mehr so aufgefallen!^^ 2013, das ist echt gemein! xD Wie soll ich das bloß bis dahin aushalten? =/
    Freut mich, dass dir mein Blog gefällt! :D

    AntwortenLöschen
  3. JAAAAA! Endlich kann ich wieder Kommis schreiben *-* Seit ungefähr einer halebn Stunde versuch ich das schon xD Also:
    1. Es heißt "ich fand" und nicht "ich fande" :D
    2. Super Rezi! Aber ich finde trotzdem, dass es sich langweilig anhört xD bzw. ist es nichts für mich... (?)
    3. Ich habe meine Rezi für "Die Insel" fast fertig. Aber irgendwie gefällt sie mir nicht. Ich weiß nicht wieso >.< Naja, ich mach erst einmal noch Eigene Meinung und Fazit fertig...

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  4. ´@Deniz:

    Wieso, was ist los mit der Kommi-Funktion?
    1. Ich weiß, ich habe echt lange überlegt, ob ich jetzt "fand" schreibe, habe mich dann aber doch für "fande" entschieden, weil es sich für mich besser anhört! xD Das ist wie "der Blog" oder "das Blog"! xD
    2. Langweilig? O.o Überhaupt nicht! Wenn das Buch eins nicht war, dann war das langweilig! xD
    Aber vielleicht interessiert dich das Thema einfach nicht, dann würde ich verstehen, dass es dich nicht so reizt!^^
    3.Schick doch mal rüber! ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Als ich Montag in der Buchhandlung war, hab ich auch stark überlegt, ob ich mir das Buch zulege, aber irgendwie habe ich mich dann doch für was anderes entschieden...Ich glaube, jetzt muss ich es doch nachholen! :D Schön geschrieben, ist jetzt wieder weiter oben auf der Wunschliste...Oh je, woher das Geld?

    AntwortenLöschen
  6. @Sonne:

    "Woher das Geld?" - Das frag ich mich auch immer!xD Freut mich, dass ich dich überzeugen konnte! :D Das Buch ist total anders und ungewöhnlich, aber, oder grade deswegen, soooo toll!

    AntwortenLöschen
  7. Das Buch klingt echt super. Ich werde es auf jeden Fall mal lesen, wenn ich es in die Finger bekomme...:D
    LG, Tamara

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Rezi,
    das hat mich richtig neugierig gemacht. Wieder ein toller englischer Reihenauftakt. Ich liebe doch Mehrteiler. Meine Kaufliste wird immer größer, mein SUB platzt auch aus allen Nähten. Uiuiui das wird ein Jahr, dabei hat das noch nichtmal richtig angefangen :D

    Jedenfalls danke für die tolle Rezi.
    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  9. @Tamara:

    Ja, das Buch ist toll! :D Ich wünsch dir viel Spaß mit dem Buch, solltest du es in die Finger bekommen!^^

    @Lilly:

    Haha, das ist der Nachteil an Serien! xD Der SuB steigt und steigt!^^ Ich hab auch schon wieder soooo viele Bücher ins Auge gefasst! xD Herrje, das wird ja noch krasser als 2011! O.o

    AntwortenLöschen
  10. Genau so geht es mir auch Debbie.
    Jedes Jahr denke ich: Ach du hast noch so viele Bücherschätze im Regal auf die du dich freust, da guckst du nicht nach neuen Büchern. Warum auch?
    Dann merke ich, dass ich schon dabei bin zu gucken und sobald ich mir das mal bewusst gemacht habe, weiß ich, ich gucke nicht nur, ich bin doch gefühlsmäßig schon dabei es zu kaufen :D :D
    Ich versuche es dieses Jahr ja mit einer kombinierten Challenge mal sehen, ob es damit etwas besser klappt ;)

    AntwortenLöschen
  11. @Lilly:

    Aber, wenn alles gut geht, kann ich dieses Jahr sogar meine erste Trilogie beenden! :D Juhu! Das zig weitere Trilogien dazu kommen....das verschweige ich mal! xD

    AntwortenLöschen