Dienstag, 31. Januar 2012

Die Gewinner der "Dark Angels' Summer" - Blogtour! :D



Wow, der Arena Verlag hat ganz schön flink ausgelost!
Nun ist sie gekommen, die Stunde der Wahrheit!

Die Gewinner der "Dark Angels' Summer"- Blogtour sind....

...trommelwirbel....

1. Dani (Teilnahme bei Buechertippzzz)
2. Katja L. (Teilnahme bei Bella´s Wonderworld)
3. Anahid (Teilnahme bei Buechertippzzz)
4. Steffi 88 (Teilnahme bei Nightingale´s Blog)
5. Melanie (Teilnahme bei Buechertippzzz)
6. Ida (Teilnahme bei Bella´s Wonderworld)

Einige von euch haben natürlich auf mehreren Blogs kommentiert, die angegebene Teilnahme dient zur Orientierung, wer gewonnen hat.

Entweder ihr schickt eure Adresse an mich (buechertippzzz@web.de) oder ihr schickt sie direkt an den Arena Verlag (*KLICK*).

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner! :D Ich wünsche euch viel Spaß mit der signierten Ausgabe von "Dark Angels' Summer" und dem Hörbuch zu "Spiegelkind"! :-)


P.S: Der Rest soll bitte nicht traurig sein! :-( Ein kleiner Trost vielleicht: Hier wird es bald wieder ein Gewinnspiel geben! :D Ihr dürft also gespannt sein! :D

Montag, 30. Januar 2012

Engel spucken nicht in Büsche von Ralf Boscher

Titel: Engel spucken nicht in Büsche
Autor: Ralf Boscher
Genre: Krimi
Preis: 9,90 Euro
Broschiert: 168 Seiten
Verlag: Books on Demand
Meine Altersempfehlung: ab 16
Erschienen: 19.Oktober 2010
ISBN-10: 3842327803
ISBN-13: 978-3842327801
Durchschnittliche Wertung auf Amazon: 4,5 Sterne (3 Rezensionen)

Kauf Mich!

Inhalt

Der Tod ist in die Stadt gekommen, und er ist auf einer Mission. Abtreibungskiller nennt ihn schon bald die Presse. Der Polizei gelingt es nicht, den heimtückischen Frauenmörder zu stoppen. Gelingt dies Hartmut, dem Krankenpfleger mit einer ausgeprägten Vorliebe für Prostituierte? Der Tod ist in die Stadt gekommen, und düstere Visionen quälen den aufstrebenden Künstler Krish. "Kann es sein, dass ich nicht nur male, was war, sondern auch, was sein wird?" Wo ist seine große Liebe Helen? Ist ihr etwas zugestoßen? Nein. Ja. Aber sie lebt. Noch. Denn nun ist der Mörder auf dem Weg zu ihr."Engel spucken nicht in Büsche" - eine packende Geschichte. Lebendige Figuren, die Sie nicht vergessen werden. Starke Frauen. Ein teuflischer Mörder. Männer zwischen Sehnsucht und Furcht, getrieben. Ein Krimi. Ein Roman über den Verlust der Unschuld. Erotisch. Hart. Zärtlich. Schonungslos. Ein spannendes Buch über Hoffnung und Schmerz, über Liebe, Leid und Lust.

Mein Senf dazu

 Es gibt Leute, die stehen tatsächlich vor einem Gemälde, worauf ein blauer Punkt abgebildet ist und philosophieren darüber, was sich der Künstler wohl dabei gedacht hat....tja, ich gehöre nicht zu diesen Leuten! xD Ein Buch muss mich unterhalten, gut unterhalten und wenn das nicht gegeben ist, dann sollte es mich sonst irgendwie berühren oder wenigstens zum Nachdenken anregen! Und das hat dieses Buch leider nicht getan. =/
Meine Agressionen wurden abgelöst durch große Fragezeichen auf meiner Stirn, das mündete dann im Endeffekt in purer Genervtheit...zum Schluß war ich dann einfach nur noch erleichtert, dass ich dieses Buch beenden konnte. Natürlich will ich jetzt nicht nur meckern, sondern auch begründen!
Der Schreibstil wirkt unorganisiert, durcheinander und teilweise langatmig. Es kann natürlich sein, dass dieses "Chaos" dem Buch Charakter verleihen soll, das ist bei mir aber nicht so angekommen. Ständig war ich verwirrt. Etliche Abstecher in die Vergangenheit, viele Namen und diverse Abschweifungen haben mich total aus dem Konzept gebracht und somit war mein Lesefluss gestört. Die Charaktere sudelten sich nur so im Selbstmitleid. Ich habe nichts gegen ein bisschen Drama, aber so wie die Personen sich selbst bemitleidet haben...es war einfach nur nervig und ich musste mehrfach mit den Augen rollen. Der "Krimi" rückt irgendwie in den Hintergrund. Zu 90% werden nur Selbstmitleid, private Probleme, Sexuelle Erfahrungen und Drogen behandelt. Ab und zu taucht dann auch noch ein Komissar auf, der sich auch ständig im Selbstmitleid suhlt, der Hellste ist er nicht. Zudem werden ständig Kraftausdrücke verwendet, was ja zu dem vielen Sex und den vielen Drogen hervorragend passt.
Aber nicht alles war meiner Meinung nach negativ, es gab auch durchaus ein Stelle, die mir gefallen hat:


Da musste ich doch etwas schmunzeln!^^ Für diese Stelle vergebe ich auch meinen Punkt! :D 

Fazit

Charaktere, die mich abgeschreckt haben! Langatmig, verwirrend und zermürbend! Leider konnte mich das Buch nicht begeistern. Das ist das erste Buch, dem ich 1 Punkt von 5 gebe!

Donnerstag, 26. Januar 2012

HELP! I need somebo.....nein - Spaß! Ich brauch Hilfe! :D

Ich bin mal wieder nicht zu Hause und jetzt habe ich
auch noch "Tote Augen" fertig gelesen....normalerweise würde
ich ja jetzt "Das Lied von Malonia" zur Hand nehmen,
das befindet sich allerdings grade zu Hause. =/
Ich hätte nicht gedacht, dass ich "Tote Augen" doch noch so schnell beende, aber es wurde auf einmal soooo spannend!^^

Wie das bei einem Bücherjunkie so ist, habe ich aber immer eine kleine Auswahl im Gepäck!^^
Falls die Welt spontan untergeht muss ich schließlich versorgt sein, zumindest so lange, bis ich eh verhungert bin. xD

Japp, bei mir sitzen so einige Schrauben locker! xD

Gut, einen Notvorrat habe ich, aber was mache ich, wenn ich mich einfach nicht entscheiden kann, welches Buch ich als Nächstes (hoffentlich) verschlinge? 

Natürlich euch fragen! :D
Wen sonst? Wer könnte mich besser beraten? Ihr seid genauso büchersüchtig, lesebegeistert und vielleicht habt ihr sogar schon eins der Bücher gelesen und könnt es mir empfehlen? :D

Also - Ich präsentiere euch meinen Notvorrat und hoffe auf Erleuchtung!^^
Tataaaa:

                                       
 


Ich möchte ALLE sooo gerne lesen, aber mit welchem sollte ich anfangen? 

Und falls jemand fragt: Ja, ich schleppe wirklich immer so viele Bücher mit mir rum! xD Und ja, ich weiß, dass das total gestört ist! xD


Dienstag, 24. Januar 2012

John Asht und Myriel - Meine Gedanken

Ich hab die letzten Tage mitverfolgt, wie ein Aufruhr durch die Bloggerwelt ging...
Mittlerweile dürfte ja allen die Geschichte bekannt sein, falls nicht: *KLICK*

Ich habe sehr lachen müssen, vor allen Dingen über diesen Post: *KLICK*

Es ist schön, dass die Bloggergemeinschaft so zusammenhält - Und NEIN - das heißt nicht gleich Mafia, lieber John Asht. ;-)

Einige Wochen sind vergangen und ich finde, es ist jetzt auch langsam mal genug, oder? Natürlich ist es ein Frevel, als Autor sich so darzustellen und zu agieren, aber je mehr wir ihm Beachtung schenken, desto mehr freut er sich wahrscheinlich. ;-)

Es würde mich nicht wundern, wenn er jetzt vor dem PC sitzt, seine Verkaufszahlen anguckt und sich grinsend die Hände reibt. ;-)

Und wir haben alle dazu beigetragen, auch ich! 

Nehmt mir den Post bitte nicht übel, aber ich sehe nicht ein, warum wir einem Autor so viel Beachtung schenken. Schon garnicht für ein solches Verhalten! Wenn ein Autor Beachtung verdient hat, dann durch ein gutes Buch. Die Zeit, in der wir uns mit John Asht beschäftigt haben, hätten wir darauf verwenden können, andere Autoren ins Rampenlicht zu rücken, von denen wir denken, dass sie es verdient haben.

Auch negative Presse ist eine Presse! ;-)

Montag, 23. Januar 2012

Lesebericht = Tote Augen / Karin Slaughter = etwas ratlos!

Ich lese grade "Tote Augen" von Karin Slaughter und bin leider überhaupt nicht begeistert! :-(


Ich weiß nicht, ob ich eine Leseflaute habe und deshalb kein Vergnügen an dem Buch finden kann, oder habe ich die Leseflaute von diesem Buch? Ich weiß es wirklich nicht! :-( 
Ich bin jetzt auf der Seite 381 und habe immernoch keinen Zugang zu der Geschichte. 
Ich bin wirklich am Überlegen, ob ich das Buch erstmal abbreche. Habt ihr das Buch schon gelesen? Konnte es euch begeistern? Ich bin mir so unsicher, vielleicht liegt es ja an mir? Auf Amazon hat das Buch 4 Sterne im Durchschnitt, deswegen bin ich schon leicht verwundert. Ich will ja auch nicht unfair sein und das Buch schlecht bewerten, obwohl es das vielleicht garnicht verdient hat....=/ Was meint ihr, was ich machen soll? Ich bin echt ratlos! =/ Ich bin ja fast durch, es sind nur noch ca. 190 Seiten, aber es zieht sich so wie Kaugummi.
Es waren schon ein paar gute Stellen drin, aber größtenteils quäle ich mich damit rum! =/ Liegt es vielleicht daran, dass ich die anderen Bücher von ihr nicht gelesen habe? Es heißt ja, man könne die auch einzeln lesen. Irgendwie kommt es mir aber so vor, als wäre das doch nicht der Fall?

Soll ich es mit den 190 Seiten noch versuchen? Kann mir jemand sagen, ob das Buch noch besser wird?

Sonntag, 22. Januar 2012

Dark Angels' Summer - Meine Gedanken

Ich beantworte eure Kommentare zu den Beiträgen unter der "Dark Angels' Summer"-Blogtour erstmal nicht, damit ich mit der Kommentarliste für den Arena Verlag nicht durcheinander komme.^^

Deswegen wollte ich erstmal so einen Post verfassen, damit ich euch im "Allgemeinen" antworten kann! :D

Erstmal ein riesiges Danke dafür, dass ihr so viel von euch preisgegeben habt! Meine Frage war schon etwas tiefgründiger....ehrlich gesagt: Ich habe garnicht erwartet, dass ihr mir so antwortet.
Eure Kommentare haben mich teilweise echt gerührt, traurig gemacht und zum Nachdenken gebracht. Teilweise habe ich auch das Verhältnis zu meinen Geschwistern wiedererkannt. :-)

Ich wollte euch nur sagen, dass eure Kommentare nicht spurlos an mir vorbei gegangen sind - Ganz im Gegenteil! Ich bin wirklich überwältigt von eurer Offenheit! Ihr glaubt garnicht, wie sehr ich von euren Worten berührt wurde! Einige von euch hätte ich wirklich am liebsten in den Arm genommen!

Das wollte ich euch nur sagen und ich hoffe, dass jetzt keiner mit den Augen rollt und sich denkt: Gott, die ist ja total sentimental! xD

Liebe Grüße, eure Debbie

P.S: In der Sidebar steht wieder eine neue Umfrage, ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mal klicken würdet!^^ 

Donnerstag, 19. Januar 2012

Dark Angels' Summer - Blogtour - Teil 2 - Tag 4



Wuhu, der 2te Tag auf meinem Blog mit "Dark Angels' Summer"! :D 
Und insgesamt der 4te Tag dieser Blogtour! :D Heute möchte ich euch das Buch etwas näher vorstellen und euch meine Meinung dazu sagen! ;-)

--------------------------------------

Titel: Dark Angels' Summer - Das Versprechen
Autor: Kristy Spencer und Tabita Lee Spencer
Erschienen: 02.Januar 2012 (D)
Preis: 18,99 Euro (D)
Gebunden: 475 Seiten
Verlag: Arena
ISBN-10: 3401067842
ISBN-13: 978-3401067841
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14-17 Jahre
Durchschnittliche Kundenbewertung auf Amazon: 4 Sterne (3 Rezensionen)



2 Schwestern, die einen Wettlauf gegen das Böse antreten.

Inhaltsangabe aus meiner Sicht

Die Geschwister Indie und Dawna sind 17 Jahre alt. Das ist nur einmal im Jahr so, 33 Tage lang. In dieser Zeit sind sie sich näher als sonst. Sie verstehen selber noch nicht, warum sie in dieser Zeit so eine vertraute, magische und elektrisierende Verbindung haben. 
Zusammen mit ihrer Mutter ziehen sie zurück an den Ort ihrer Kindheit - Whistling Wing - in das Haus, in dem die geliebte Granny einst lebte. Indie und Dawna merken schnell, dass mit Whistling Wing etwas nicht stimmt. Ein mysteriöser Schwarm von schwarzen Vögeln sucht den Ort heim! Als sie verstehen, was in Whistling Wing geschieht, ist es schon fast zu spät! Ein unglaubliches Opfer wird von den beiden Schwestern verlangt, um den Ort und ihre Bewohner zu retten.

Art des Buches

In erster Linie ist es ein Jugenbuch.
Es geht in die Richtung Fantasy, welche Fantasy-Ecke kann ich euch nicht sagen, das solltet ihr lieber selbst herausfinden. Die Liebe spielt eine große Rolle und es geht wieder einmal um die Thematik: "Ich liebe dich, aber ich darf dich nicht lieben." Diesmal mit einem ganz anderen Hintergrund, deswegen hat mich das nicht gestört. Die Geschichte ist mysteriös, spannend, romantisch. Es herrscht eine düstere Stimmung, die zum Ende hin immer mehr zunimmt.

Die Aufmachung

Das Cover finde ich insgesamt sehr schön! 2 Kritikpunkte habe ich aber leider doch: Der Schriftzug erinnert mich stark an Graffiti und passt meiner Meinung nach nicht in das Gesamtbild. Und was ist mit der Hautfarbe von Indie und Dawna passiert? Ja, sie sind in der Geschichte als sehr blass beschrieben (meiner Erinnerung nach eigentlich nur Indie), mich erinnert die Hautfarbe (besonders bei Dawna) aber eher an Untote. 
Die Wildkräuter sehen wunderschön aus, dass die Stängel der Pflanze nicht saftig grün sind, finde ich sehr passend, da ständig das ausgedörrte Gras und die flimmernde Hitze erwähnt wird. Die Federn sind sehr wichtig und ebenfalls hübsch anzusehen.


(für eine größere Ansicht einfach die Bilder anklicken)

Ein rotes Lesebändchen ist auch vorhanden, was bei fast 500 Seiten sehr praktisch ist.
Die Geschichte wird abwechselnd aus Dawnas oder Indies Sicht erzählt (Kapitelweise). Die Abgrenzung fand ich sehr schön. Wenn Dawna erzählt, sind die Seiten mit schwarzen Federn gekennzeichnet. Wenn Indie erzählt, sind es rote Federn. Zusätzlich steht der jeweilige Name über dem Kapitel.

Stil und Aufbau

Der Schreibstil wird einem Jugendbuch gerecht. Nicht zu lange und verwinkelte Sätze, aber auch nicht simpel, sondern bildhaft. Dank Indie wird auch öfters geflucht, was vielleicht den ein oder anderen stören könnte. Mich stört das normalerweise auch, aber in dieser Geschichte hat es mir sogar gefallen. Indie wäre sonst nicht die Indie gewesen, die mich so begeistern konnte. Die Kapitel werden abwechselnd aus Indies und Dawnas Sicht erzählt. Es ist gut gekennzeichnet, wie schon erwähnt. Zudem sind die Kapitel recht kurz, was für Kapitelleser ganz praktisch ist.
Die Geschichte dreht sich am Anfang hauptsächlich um das große Rätsel, was es mit den schwarzen Vögeln auf sich hat. Hinzu kommt noch die Frage: Was "verbindet" Indie und Dawna in diesen 33 Tagen mehr als sonst? Im Laufe der Geschichte passieren noch so einige Sachen, die wirklich merkwürdig und grauenvoll sind und so bilden sich weitere Fragen, die die Spannung steigern. Die Antworten werden stark hinausgezögert, teilweise gibt es sie auch gar nicht, da ja noch weitere Teile folgen.

Charaktere

 Die Mutter der beiden Schwestern ist alleinerziehend, scheinbar überemotional, ernährt sich nur von Rohkost und befindet sich auf einem Esoterik-Trip. Als sie auch noch ihren "Neuen" mit nach Hause bringt - Shantani ist sein Name - wird das Leben für die beiden Schwestern erst richtig abgedreht. Shantani ist nämlich ein so genannter "Meister" und kann Kontakt zu Engeln aufnehmen, was die Eso-Mutti rumhüpfen lässt, wie ein Teenager auf einem "Tokio Hotel - Konzert".

Da die Mutter augenblicklich unfähig ist, sich um ihre Kinder zu sorgen, übernimmt quasi Dawna diese Aufgabe. Sie ist die Vernünftige und versucht ständig alle zufrieden zu stellen und Konflikte zu schlichten.
Sie ist sozusagen der Ruhepol der Familie. Ihre ruhige und zurückhaltende Art ist ein schöner Kontrast zu Indies Charakter, so konnte sich der Leser ein wenig erholen. :-)
Indie hat sich wortwörtlich in mein Herz geschimpft. :-) Der aufbrausende Rotschopf hat mich des Öfteren zum Lachen gebracht! Sie sagt ihre Meinung geradeheraus ohne Rücksicht auf Verluste. Das Gefluche war wirklich sehr amüsant! Eine Kostprobe von Indies Charme:

Mum fühlt sich nach dem Essen immer unglaublich lebendig und erleuchtet. Ich fühle mich von der ganzen Rohkost nur aufgebläht. "Pups-Essen", sage ich, um sie zu ärgern. "Wir brauchen bald drei Klos, weil wir so lange auf dem Klo pupsen müssen."

Die Kapitel aus Indies Sicht waren somit sehr erfrischend und unterhaltsam! :D Ganz klar, sie ist mein Liebling dieser Geschichte!

Mein Senf dazu

Die Antworten auf meine Fragen wurden soweit hinausgezögert, dass es teilweise schon etwas langatmig wurde. Trotz allem war die Geschichte sehr spannend und ich konnte nicht aufhören zu lesen! :-) Die Mutter und der Engelsguru Shantani haben mich ganz schön zur Weißglut gebracht und ich war froh, dass Indie den Beiden ihre Meinung gegeigt hat. Es wäre einfach schrecklich gewesen, wenn ich mich als Leser alleine darüber aufgeregt hätte! :D An manchen Stellen habe ich mich schon sehr gegruselt, besonders wenn die Vögel wieder ins Spiel kamen. Auch die Erfahrung der ersten Liebe wurde sehr schön beschrieben, sodass ich richtig mitfühlen konnte. Ich bin diesmal sogar sehr froh, dass es sich um eine Serie handelt, da ich unbedingt mehr von Indie lesen möchte! :D Leider fand ich das Ende doch zu offen, aber so ist das nun mal bei einer Serie. *seufz*  Da die Geschichte, wie schon erwähnt, etwas langatmig war, gibt es einen Punktabzug. Ansonsten war das Buch sehr unterhaltsam und fesselnd! :D Ich gebe dem Buch 4 von 5 Punkten!

Fazit

"Dark Angels' Summer" ist eine Bereicherung für das Bücherregal! :D Es war spannend, romantisch und mysteriös! Wer nichts gegen ein paar Kraftausdrücke hat, sollte sich das Buch zu Gemüte führen! :D



Infos zu dem Buch

  • Laut *Damaris* und *Bella* wird es wohl ein Vierteiler werden. Der 2te Teil erscheint im Herbst 2012.
  • Zu dem Buch gibt es auch eine wunderschöne Internetseite, dort findet ihr Leseproben und den Buchtrailer: *KLICK*
Die Autorinnen

 Die Schwestern Kristy und Tabita Lee Spencer leben zusammen auf einem abgelegenen Anwesen. Sie können besser schießen als stricken und besser Holz hacken als kochen. Die besten Ideen haben sie, wenn sie gemeinsam am frühen Morgen mit den Pferden unterwegs sind und nur das Hufgeklapper ihre Gedanken unterbricht. Die Geschichte von Dawna und Indie beruht auf einem Traum von Kristy Spencer.

 ----------------------------------------

Ein großer Dank geht an den Arena Verlag! :D So eine Blogtour ist doch wirklich spannend, oder? :D
Ich bin schon wahnsinnig neugierig, was wir morgen zusehen bekommen, denn dann ist

*Bella's Wonderworld*

dran! :D Verpasst es also nicht, schließlich habt ihr die Chance auf eins von 6 Gewinnpaketen, wenn ihr die Beiträge kommentiert! :-)

P.S: Okay, diesmal habe ich das mit dem automatischen Post (wink an MisaKitty^^) nochmal ausprobiert und ich hoffe, dass es diesmal funktioniert! xD Falls nicht....hmmm....dann werdet ihr wohl das hier nicht lesen! xD
*daumendrück*

Nachtrag am 22.Januar um 11:16 Uhr - Typisch, habe zwei Flüchtigkeitsfehler entdeckt! xD "Vortstellen" und "Gewinnspaketen", schon klar! xD *kopfschüttel*

Mittwoch, 18. Januar 2012

Dark Angels' Summer - Blogtour


Ich bin die 2te Station der "Dark Angels' Summer" - Blogtour! :D

Nachdem ich schon während des Lesens angefangen hatte, meine Idee umzusetzen, bekam ich mit der Zeit mit, dass meine Idee so garnicht zu dem Buch passt. Ich hatte also noch 4 Tage Zeit, mir was Neues einfallen zu lassen. xD

Ich hab in dieser Woche mehr geflucht, als in meinem ganzen Leben! xD 

Aber letztendlich bin ich doch noch zu einem Ergebnis gekommen! :D Mein Schatz und ich haben einen eigenen Soundtrack zu "Dark Angels' Summer" komponiert! :D Schatz, ich danke dir für deine Geduld! xD

Und damit ich euch nicht einfach nur einen schwarzen Bildschirm präsentiere, habe ich auch noch ein paar Eindrücke zu dem Buch gezeichnet....allerdings ist soviel Zeit für den Track drauf gegangen, dass die jetzt nicht wirklich der Burner sind! xD Also achtet lieber auf den Soundtrack! :D


Für alle, die das Buch noch nicht kennen, hier eine kurze Inhaltsangabe:


Es ist der Sommer, in dem Dawna und Indie beide 17 Jahre alt sind - vertraute, verrückte, beunruhigende 33 Tage lang. Gemeinsam mit ihrer Mutter kehren sie zur Oase ihrer Kindheit zurück: Whistling Wing, voll mit Erinnerungen an die geliebte Granny. Aber diese ist seit einem Jahr tot und Whistling Wing hat sich verändert. Nicht jeder hier spielt mit offenen Karten, Freund und Feind lassen sich immer schwerer voneinander unterscheiden und ein Schwarm unheimlicher Vögel sorgt für Unruhe und Angst unter den Einwohnern. Fast ist es zu spät, als Indie und Dawna beginnen, zu verstehen, was geschieht. Und erkennen, welches unglaubliche Opfer sie bringen müssen, um das aufzuhalten, was sich über ihnen zusammenbraut.
Wie weit würdest du gehen, um den Menschen zu retten, der dir am wichtigsten ist? 

---------------------------------

Diese Blogtour ist aber noch nicht alles! :D  
Unter allen Teilnehmern verlost der Arena Verlag 6 Gewinnpakete, die jeweils eine signierte Ausgabe von "Dark Angels' Summer" und das Hörbuch von "Spiegelkind" enthalten.
Wie könnt ihr zum Teilnehmer werden?
Kommentiert, Kommentiert, Kommentiert! :D Und das unter den Beiträgen zu der Blogtour! :-) Denkt daran, dass hier ein anonymes Kommentar nicht funktioniert....ihr müsst schon einen Namen angeben! xD
So könnt ihr also Lose sammeln! :D Jeder Blogbetreiber schickt dann eine Liste der Kommentare an den Arena Verlag! Je mehr Beiträge ihr kommentiert, umso größer sind eure Gewinnchancen! :-) Und damit ihr auch keinen Beitrag verpasst, verlinke ich euch hier die Stationen! :D

16. + 17. Januar - BuchZeiten
20. + 21. Januar - Bellas Wonderworld
22. + 23. Januar - Claudias Bücherregal
25. + 26. Januar - Nicas Bücherblog
28. + 29. Januar - Nightingales Blog

Damit ihr nicht grübeln müsst, was ihr hier als Kommentar hinschreibt, habe ich mir auch eine kleine Frage überlegt!^^

Wie ist euer Verhältnis zu euren Geschwistern?
Wenn ihr keine habt, hättet ihr gerne welche oder nicht? Und warum? ;-)

Ich würde mich freuen, wenn wir uns morgen wieder hier sehen, denn dann gibt es mehr Infos zu dem Buch und meine persönliche Meinung dazu! ;-)

Freitag, 13. Januar 2012

Saeculum von Ursula Poznanski

Titel: Saeculum
Erschienen: 02. November 2011
Preis: 14,95 Euro (D)
Broschiert: 496 Seiten
Verlag: Loewe
ISBN-10: 3785570287
ISBN-13: 978-3785570289
 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14-17 Jahre
Durchschnittliche Kundenwertung auf Amazon: 4,5 Sterne (54 Rezensionen)
Leseprobe: *KLICK*
Hörprobe: *KLICK*



Ein Truppe von Menschen beschließt, dass sie 5 Tage lang im tiefsten Wald das Mittelalter nachspielen. Was sie noch nicht ahnen - dies werden die schlimmsten Tage ihres Lebens sein!

Inhalt aus meiner Sicht

Alles begann mit dem Mittelaltermarkt, den Bastian Sandra zuliebe besuchte. Dort lud ihn Sandra auch auf diese Mittelalter-Convention ein. Eigentlich wäre das nicht Bastians Fall gewesen, so ganz ohne Strom, ohne Handy, OHNE ALLES, aber zwischen ihm und Sandra schien sich etwas zu entwickeln, also sagte er zu. Die Tage vergingen und Bastian freute sich nun doch immer mehr auf diese Convention! 
Der Tag der Abreise war gekommen, die Truppe versammelte sich am Bahnhof.
Als der Spielort verkündet wird, rastet eine Teilnehmerin total aus, bekommt sogar Angstzustände! Sie warnt die Truppe vor dem Fluch, der auf dem abgelegenen Waldstück liegen soll. Die meisten machen sich lustig, doch am Spielort angekommen, scheint das Ganze doch nicht mehr so lustig zu sein. Der Fluch scheint sich zu bewahrheiten! 
Es passieren schreckliche Dinge, tödliche Dinge und aus dem Spiel wird plötzlich Ernst!

Art des Buches

Dieses Buch ist ein Jugendbuch-Thriller mit vielen Mittelalter-Elementen (wer hätte das gedacht^^). Schockierend, spannend und überraschend würde es wohl am ehesten beschreiben. Die düstere Atmosphäre lässt einen nicht mehr los! Am Rand läuft noch ein Mini-Romanze, die mich aber sehr berühren konnte, obwohl sie nicht im Vordergrund stand. Ein bisschen mystisch geht es auch zu, schließlich spielt der Fluch eine Rolle. Was das für ein Fluch ist, werde ich aber nicht verraten. ;-) Wie bei den meisten Jugendbüchern, kann ich das auch wieder für Erwachsene empfehlen! Ich bin immerhin 21 und es konnte mich sehr begeistern! :D

Die Aufmachung


Das Cover ist wundervoll! Dieses Schwarz-Weiß passt perfekt zur Atmosphäre der Geschichte! Auch die Perspektive (von unten nach oben) finde ich sehr ansprechend! Es passt einfach! ;-) Aber nicht nur das Cover ist absolut gelungen, der Buchschnitt ist geschwärzt! Das ist ein absoluter Hingucker und macht das Buch noch gruseliger! :D Und als ob das nicht schon reichen würde, gibt es noch komplett schwarze Seiten in dem Buch mit Textphrasen, die man erst am Ende nachvollziehen kann, während des Lesens aber eine Gänsehaut verursachen. Wahnsinn!

Stil und Aufbau

Die Seiten fliegen nur so dahin! :-) "Saeculum" wird aus der Erzählersicht geschrieben. Der "Erzähler" beschreibt aber nicht nur Bastians Sicht, er wechselt auch (aber sehr selten). Was den Aufbau betrifft, möchte ich nochmal auf die schwarzen Seiten zusprechen kommen - Die Story ist dadurch viel aufregender geworden und gewann an noch mehr Komplexität! Ursula Poznanski konnte mich mit ihrer Schreibweise wirklich fesseln! Ich war schockiert, hatte Angst und war natürlich seeeeehr neugierig! :-)

Charaktere

Bastian ist mir auf Anhieb sympathisch gewesen! Er ist ein kleiner Spießer, der sich aber nach und nach mehr öffnet und mutiger wird. Iris konnte ich auch sehr schnell in mein Herz schließen, ein sehr verstörtes Mädchen, was aber im Laufe der Geschichte zu neuem Leben erwacht. Am sympathischsten fande ich jedoch eine Nebenrolle, das war Steinchen! :D Der Mann konnte mich gleich begeistern! Er ist so schrecklich liebenswert, humorvoll, gemütlich und ein wenig verfressen! xD Dann gab es auch einen Ober-Trottel: Das war der Ralf!^^
Ich habe oft mit den Augen gerollt und schmunzeln müssen, es war einfach herrlich! :D Vertreten waren auch noch unter anderem der Kumpeltyp, die Zicke, die Schöne und etliche Bösewichte. Jeder Charakter war unwahrscheinlich präsent und glaubwürdig!

Mein Senf dazu

Ich war regelrecht besessen davon, das Rätsel zu lösen! Gott, ich wurde sowas von neugierig gemacht, das war kaum zum Aushalten! xD Etliche Male wurde ich auf die falsche Fährte geführt! Die Thematik fande ich auch sehr interessant! Ich wusste vorher garnicht, was Mittelalter-Conventions sind, wer davon ebenfalls keinen Schimmer hat, hier eine grobe Zusammenfassung:

Eine Mittelalter-Convention läuft so ab: Man trifft sich an einem augesuchten Ort, wo man das Mittelalter nachspielt. Man darf nichts dabei haben, was es noch nicht im Mittelalter gab, man muss auch mittelalterlich reden. Man benimmt sich also so, als wäre man im Mittelalter, trägt mittelalterliche Kleidung und, und, und.

Ich war wirklich fasziniert von der Welt der Rollenspiele! :D 
Ursula Poznanski hat dafür gesorgt, dass ich mittendrin war! Ich war mitten im Wald und hab die Angst gefühlt, es war das pure Kopfkino! Klasse! Das Ende war absolut überraschend! :o Ich hatte erstmal eine Weile den Mund offen stehen! xD  "Erebos" landet sofort auf meiner Wunschliste! :D

Fazit

Ich hab mir die Nacht um die Ohren geschlagen, denn ich konnte nicht aufhören zu lesen! Bedrückend, spannend, genial! Wunderbare Charaktere, von denen ich nicht genug bekommen konnte! Ein Thema jenseits der Norm! Ich hätte ewig weiter lesen können!


Die Autorin

© Doris Bretterbauer

Ursula Poznanski, geboren in Wien, studierte sich einmal quer durch das Angebot der dortigen Universität, bevor sie nach zehn Jahren die Hoffnung auf einen Abschluss begrub und sich als Medizinjournalistin dem Ernst des Lebens stellte. Nach der Geburt ihres Sohnes begann sie Kinderbücher zu schreiben. Aufgrund des Erfolges ihres ersten Jugendbuchs "Erebos", das in mehr als 23 Sprachen übersetzt und u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis (Jugendjury) gewann, wagte sie den Sprung ins hauptberufliche Autorenleben. Mit ihrer Familie lebt sie im Süden von Wien.
 
Weitere Bücher der Autorin

Donnerstag, 12. Januar 2012

Lielan, Crini, Buchverliebt und Norma....

......vielleicht bekommt ihr es ja so mit! :D

Ich brauche noch eure Adressen, denn ihr habt bei meinem Adventskalender was abstauben können! :D
Also, falls ihr das lest, schickt mir die doch an:

buechertippzzz@web.de

Lielan, von dir brauche ich nochmal die Adresse, weil der Brief zurück gekommen ist. Anscheinend war die Adresse falsch. =/ 

Es sind jetzt alle Karten und Lesezeichen unterwegs, bis natürlich auf die Karten von den oben genannten! ;-)

Ich hoffe, dass alles heile und so schnell wie möglich bei euch ankommt! :D Und, ich hoffe natürlich auch, dass euch die Autogrammkarten und die Lesezeichen gefallen! :D

Und Danke für die ganzen Komplimente, wegen meinem neuen Profilfoto! :D Ich grinse über beide Ohren und das jetzt schon seit 2 Tagen! Ihr seid soooo lieb! *drück* Das ich total verlegen bin, brauche ich ja wohl nicht zu erwähnen! xD Meine Gesichtsfarbe = Signalrot! xD

Ganz liebe Grüße, eure Debbie 

P.S: Ich möchte auch noch klarstellen, dass ich auch mal einen Pickel habe oder sowas! xD Meine Augen sind geschminkt, deswegen sind die so groß und auch ich habe desöfteren einen BadHair-Day! :D Ich möchte nicht, dass ihr eine falsche Vorstellung von mir bekommt!^^ Man sollte zufrieden mit sich sein, egal wie man aussieht, dass macht eine schöne Ausstrahlung! :-) Natürlich hat jeder seine Problemchen, die habe ich auch....aber lasst euch nicht von Fotos beeindrucken, die Realität sieht meistens anders aus. ;-) Wer lädt denn ein Foto hoch, wo man unvorteilhaft aussieht? xD Und lasst euch schon garnicht von irgendwelchen Models oder Superstars was vormachen, die sehen meistens noch viel schlimmer aus (ohne Foto-Bearbeitung) als normale Menschen! :-) Jeder ist auf seine Art hübsch und wenn ihr das selber erkennt, dann können das auch andere sehen! :-) Gott, ich habe wohl grade wieder meinen poetischen Anfall! xD Aber was ich gesagt habe, stimmt! ;-)

Mittwoch, 11. Januar 2012

Ich bin keine Tussi! xD + Veränderung

Da ich ja schon seit Eeeeewigkeiten nicht mehr blond bin und mein Profilbild somit nicht nur uralt ist, sondern auch nicht mehr dem entspricht, wie ich aussehe, habe ich mich dazu durchgerungen, ein neues Foto hochzuladen.^^ (Mann, das war vielleicht ein langer Satz)
Warum "dazu durchgerungen"? 
Ich mag es nicht, neue Bilder von mir hochzuladen! xD 
Ich finde es albern, ständig Fotos von sich hochzuladen und amüsiere mich auch immer wieder über manche Facebook-Mädels, die jede Woche ihr Profilbild ändern! xD Ich möchte mich mit solchen Mädels nicht auf die gleiche Stufe stellen, deswegen habe ich es bisher vermieden.^^
Aber was soll ich denn machen? 
Mein Profilbild ist total veraltet....das wurde vor 6 oder 5 Jahren geschossen! xD

Also habe ich die Kamera gezückt und ein Foto geschossen, dann noch eins, dann noch eins...und dann habe ich es aufgegeben! xD Es ist ganz schön schwierig, sich selber zu fotografieren! xD Wie machen die Facebook-Mädels das immer? xD Seid bitte nicht traurig, aber es wird keinen "Schmollmund mit sexy Augenaufschlag" geben - Ironie off! xD Erstens: Ich finde das genauso albern, wie das ständige Foto-Gewechsle, Zweitens: Ich bin einfach nicht der Typ dafür und Drittens: Ich hab nicht den Mund dafür! xD Bei mir würde das aussehen, wie ein Breitmaulfrosch (obwohl das auch bei normalen Mündern so aussieht)! xD So viel dazu! :D Damit wollte ich nur festhalten, dass ich keineswegs irgendwelche Züge einer Facebook-Tussi besitze....vielleicht die Schminke, aber ansonsten NICHTS! xD Ich steh auch nicht zehntausend Stunden vorm Spiegel, das dauert bei mir maximal eine viertel Stunde. ;-) So, jetzt habe ich mich erstmal gerechtfertigt! xD Jetzt kann das Bild kommen!^^ Das ist also mein aktuelles Ich:


Heftig, oder? xD Ich seh total anders aus, als auf dem Vorgängerbild! xD Mein Lächeln ist auch ein bisschen gequält, wie man sieht! xD Aber naja, es ist wenigstens aktuell! :-)

Sooooo, jetzt zu dem eigentlichen Thema! :D
Wie vielleicht ein paar von euch mitbekommen haben, habe ich mal wieder eine Umfrage gestartet (siehe Sidebar)! Ich hab mir überlegt, dass ich das jetzt öfters mache, weil ich das ganz interessant finde!^^ Die Ergebnisse werde ich aber nicht nach jeder Umfrage posten - Ich werde die sammeln und in einem Post zusammenfassen. :D Das mache ich sooooo lange, bis mir die Fragen ausgehen. :D Ist euch eigentlich aufgefallen, dass ich ziemlich oft das mache:  :D
Ich weiß auch nicht wieso, das ist wohl eine kleine Macke von mir! xD
Debbie, du schweifst ab - Wieder zum Thema! 
Deswegen würde ich mich freuen, wenn ihr alle fleißig klickt! :D (Da ist er wieder)

Und daaaaann möchte ich euch noch darauf aufmerksam machen, dass ich jetzt Labels eingeführt habe.^^ Guckt mal gaaaaaaaaanz unten in der Sidebar! ;-) Sieht kacke aus, 
aber ist Besser für den Durchblick, oder? ;-)
Das hat echt ewig gedauert, weil ich meine ganzen alten Beiträge mit Labels versehen musste! xD Ich hab natürlich nicht alles gelabelt, wie abgelaufene Gewinnspiele oder sowas. ;-) Ich hoffe, dass euch das ein wenig hilft, wenn ihr mal was sucht! :-)

Und ehe ich mich versehe, habe ich auch schon wieder einen halben Roman geschrieben! xD Das liest sich doch keiner durch, oder? xD

Ganz liebe Grüße, eure Debbie :-)

Sonntag, 8. Januar 2012

Adventskalender - Ich brauche noch Mails! :-)

Von folgenden Gewinnern brauche ich noch die Mail mit der Adresse:

Crini, Buchverliebt, Glitzerfee und Norma! :-)

Falls einige von euch bemerkt haben sollten, dass in meiner letzten Auslosung ein paar Gewinnernamen durchgestrichen sind....keine Angst! xD Das bedeutet nicht, dass ihr doch nicht gewonnen habt! xD
Ich hab diejenigen durchgestrichen, von denen ich die Adresse bereits erhalten habe! :D Schließlich sind das ganz schön viele Namen auf einmal und ich muss ja irgendwie den Überblick behalten! xD

Achja, meine Email-Adresse:

buechertippzzz@web.de

Morgen geht die vorletzte Ladung zur Post! :-) 

P.S: Lielan!!! Du hast dich anscheinend bei deiner Adresse vertippt, der Briefumschlag ist wieder bei mir gelandet! =/  Ich hoffe, du liest das hier und schickst mir deine Adresse erneut! ;-)

 Ach ja, die Freundschaftsbücher sind wieder auf Reisen! :D Ihr seht ja in der Sparte, wer als Nächstes dran ist! :D

Samstag, 7. Januar 2012

Urbat - Die dunkle Gabe von Bree Despain

Titel: Urbat - Die dunkle Gabe
Autorin: Bree Despain
Erschienen: 30.August 2010
Auflage: 2
Preis: 16,95 Euro (D)
Gebunden: 431 Seiten
ISBN-10: 3351041233
ISBN-13: 978-3351041236
 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14-16 Jahre
Durchschnittliche Kundenwertung auf Amazon: 4 Sterne (43 Rezensionen)
Leseprobe: *KLICK*



Düster und geheimnisvoll, so trifft die Pastorentochter erstmals seit Jahren auf Daniel. Was verbirgt er und wo war er die ganzen Jahre gewesen?

Inhalt aus meiner Sicht

Die Liebe zwischen Grace und Daniel entwickelt sich ganz unschuldig, als die Beiden noch Kinder sind. Dann verschwindet Daniel plötzlich von der Bildfläche und es scheint, als wüsste Grace´s Bruder Jude etwas darüber, behält es jedoch für sich.
Das Leben der Pastorentochter Grace geht nach langer Zeit wieder normal weiter, wenn man das Leben einer Pastorentochter normal nennen kann. Doch nach Jahren taucht Daniel plötzlich wieder auf! Keiner weiß, woher er kommt, warum er sich so verändert hat! Denn das hat er wirklich, aus einem blonden, gestriegelten Jungen ist ein halber Punker geworden! Was hat ihn so verändert und warum reagiert Grace´s Familie mit so viel Ablehnung, wenn es um Daniel geht? Ja, sie werden sogar aggressiv und wollen nicht über Daniel reden!
Jude verlangt Grace das Versprechen ab, dass sie sich von Daniel fern hält. Daniel lässt ihr jedoch keine andere Wahl, als sie sieht, wie schlecht es ihm geht. Grace Divine ist ihr Name, das bedeutet "Gottes Gnade", wie könnte sie sich nicht um Daniel kümmern, wenn es ihm doch so schlecht geht? Je mehr Zeit sie mit Daniel verbringt, desto mehr wächst ihre Zuneigung für ihn. Doch ein dunkles Geheimnis umgibt Daniel und sie will herrausfinden, was mit Daniel passiert ist.

Art des Buches

"Urbat - Die dunkle Gabe", ein Jugendbuch mit Mystery-, Fantasy- und Romantikelementen. Alle 3 Genres sind sehr stark ausgeprägt. Ein kleinen historischen Touch (einen winzig kleinen) bekommt die Geschichte, durch ein historisches Buch, dessen Inhalt ab und zu wiedergegeben wird (in Form von Briefen). Außerdem geht es in diesem Roman um Werwölfe.

Die Aufmachung

Ja, das Buch ist wunderschön! Ich finde Füße eigentlich sehr unästhetisch, aber diese Füße können sich sehen lassen! xD Das Tuch verleiht dem Cover nochmal zusätzliche Eleganz. Lila und schwarz sieht toll zusammen aus, das hätte ich nicht gedacht! Der Umschlag ist nicht matt, sondern glatt wie Fotopapier, wunderschön! Das war aber noch längst nicht alles! Unter diesem Umschlag erstrahlt das Buch in einem schimmernden Lila! Das sieht einfach wahnsinnig toll aus und lässt mein Herz, da ich schließlich auch nur ein Mädchen bin, gleich höher schlagen! :D

Stil und Aufbau

Es wird aus der Ich-Perspektive geschrieben. Der Schreibstil ist....lebendig! Bree Despain hat mit viel Liebe zum Detail eine wunderbare Geschichte geschaffen, die die Phantasie spielen lässt! Diese geheimnisvolle Atmosphäre konnte mich sofort fesseln! Man wird gleich mitten ins Geschehen geworfen und doch ist man nicht verwirrt, eher neugierig, denn man wird mächtig auf die Folter gespannt. Stückchenweise erfährt man was Neues, sei es durch Rückblenden oder die Recherche, die Grace betreibt. Man behält aber locker durch Zeitangaben den Überblick, alles ist schön ordentlich gegliedert! :-)

Charaktere

Grace war mir am Anfang etwas zu langweilig und ich konnte nichts mit ihr anfangen. Es wurde jedoch interessant, als Daniel auftauchte und die brave Pastorentochter anfing, ein wenig zu rebellieren. Sie widersetzt sich auf einmal dem, was ihre Familie sagt. Das hätte sie vorher niemals getan! Deswegen war es ganz gut, dass Grace am Anfang so spießig ist, so konnte der Charakter sich schön entwickeln! 
Daniel ist natürlich der mysteriöse Draufgängertyp, den Daddy eigentlich nicht gerne zum Schweigersohn hätte.^^  Überraschenderweise stellt der Pastor kein sonderliches Hindernis für die Beiden dar, eher die Mutter und ihr Bruder sind absolut dagegen.
Die Neugierde von Grace ist sehr ansteckend gewesen! Es war, als hätte ich ihr bei ihrer Recherche über die Schulter geschaut. Auch der Zwiespalt, den Grace wegen ihrer Familie fühlte, konnte ich absolut miterleben. Daniel hat viele Probleme und so wundert es nicht, dass sein Persönlichkeit sehr kaputt und düster dargestellt ist. Seine Vergangenheit wirft dunkle Schatten auf seine Existenz. Auch sein aktuelles Problem hängt mit seiner Vergangenheit zusammen. Er stößt überall auf Ablehnung, dabei sucht er doch nur Hilfe, ein Zuhause, Liebe. Das findet er bei Grace, doch aus einem bestimmten Grund will er diese Liebe nicht zulassen. Das verschafft ihm natürlich auch die Ablehnung von Grace.

Mein Senf dazu

Ich bin mit hohen Erwartungen an das Buch gegangen und wurde nicht enttäuscht. Einige werden sich vielleicht an den vielen Bibelversen stören oder an den religiösen Legenden, die in der Geschichte eine Rolle spielen. Ich gehöre keiner Religion an, aber es hat auch nicht meinen Unmut geweckt. :-) Die Geschichte war sehr tiefgründig, ich habe jedes Wort genossen! Das Ende war sehr actionreich und ich kam aus dem Staunen nicht mehr herraus! xD Ein wirklich toller Countdown mit einen klitzekleinen Cliffhanger. Nicht nur die Vergangenheit, auch die Zukunft ließ mich nicht mehr los! Das Buch macht auf jeden Fall Lust auf mehr! :D

Fazit

"Vor diesem Buch ist kein Mädchen sicher" lautet der Slogan des Buches, da bin ich ganz gleicher Meinung! Wundervoll romantisch, düster und geheimnisvoll! Ein Must-Read für alle Fantasy-Romance-Leser!


Infos zu dem Buch

Die Autorin

 
© Chauntelle Janzer, Opie Foto
 
Bree Despain, inszenierte Theaterstücke für Jugendliche. Zahlreiche Literatur- und Schreibkurse an der Universität inspirierten sie, selbst als Autorin tätig zu werden. Bree Despain lebt mit ihrem Ehemann und zwei Söhnen in Salt Lake City, Utah. »Urbat. Die dunkle Gabe« ist ihr erster Roman. 
----------------------------------
Ich bedanke mich recht herzlich beim Aufbau Verlag für das wundervolle Rezensionsexemplar!


Freitag, 6. Januar 2012

Neue Challenge-Seite und 2 neue Challenges! :D

Ich bin am Überlegen, ob ich eine Extra-Sparte für die ganzen Challenges mache, was haltet ihr davon?
Blöd für mich, ihr seht, wie ich abloose! xD
Vorteil für euch, ihr seht, wie ich abloose! xD

Ich mache jetzt auch noch bei 2 neuen Challenges mit! :D Das wäre die *Verlagschallenge* von *Bücherzauber* und die *Weltenbummler-Challenge* von *Bücher aus dem Paradies*! :-)

Auch da werde ich garantiert wieder abloosen! xD Warum mache ich da eigentlich mit? xD
Anscheinend macht es mir Spaß, mich selbst zu demütigen! xD Nein - Spaß - Es geht ja um die Sache an sich, oder? :D

Also, was haltet ihr von der Extra-Sparte? Bis jetzt tümpeln die Challenges
ja nur so in der Sidebar vor sich hin! :D Momentan habe ich noch nicht viel erfüllt, aber durch meine neue Rezensionsstruktur bin ich viel schneller im Rezensieren, weil ich nicht ewig drüber nachdenken muss, was ich noch erwähnen wollte! :D

Donnerstag, 5. Januar 2012

Absolutes Schnäppchen entdeckt - Wuuuuaaaaah! Brauch Hilfe!

Oh mein Gott! :o Ich war grade auf Amazon stöbern und habe auf meiner Wunschliste geguckt, wie die Preise so sind....jedenfalls habe ich gedacht, dass ich gleich vom Stuhl falle!
Kennt ihr die "Libri - Mortis"-Reihe? Ich habe die erst vor kurzem auf meine Wunschliste gesetzt, weil ich auf Youtube so eine tolle Rezi dazu gesehen habe. Jedenfalls bin ich grade total aufgedreht, weil jedes Buch von der Trilogie im neuen und gebundenen Zustand unter 5 Euro kostet! :o Kein Scherz, guckt selbst:



Und das ist wirklich nicht nur bei dem 1.Teil so, sondern gleich bei allen 3 Teilen! =/
Jetzt bin ich am Überlegen....soll ich mir wirklich ganze 3 Bücher "aufhalsen"? Ich meine, mein SuB ist jetzt schon total groß....aber bei so einem Schnäppchen? Soll ich, soll ich nicht? Oje, mich juckt es so in den Fingern....was soll ich nur tun? O.o Hat jemand von euch die Bücher gelesen? Vielleicht MUSS ich die lesen, vielleicht sind die aber auch einfach nur gut, aber nichts Besonderes? Was soll ich bloß tun? =/ Ich bin grade sowas von verzweifelt! =/ Und was heißt: "Nur noch 6 Stück auf Lager"? Sind die dann bald alle weg? O.o Heißt das, wenn ich die jetzt nicht kaufe, dann nie wieder? O.o Oh Gott, Oh Gott, Oh Gott! :o
Was auch noch mit zählt: Würde euch eine Rezension dazu interessieren?

Ich habe grade total die Hummeln im Hintern! =/

Nachtrag: Vielen Dank, liebe Jessi! :D Ich habe sie mir jetzt geholt und ich freu mich schon sooo dolle auf die Bücher! :D Mein schlechtes Gewissen habe ich in die hinterste Ecke meines Gehirns verbannt! xD

Dustlands 01 - Die Entführung von Moira Young


Titel: Dustlands: Die Entführung
Autorin: Moira Young
Erschienen: 15.Dezember 2011
Preis: 16,99 Euro (D)
Gebunden: 449 Seiten
Verlag: FJB
ISBN-10: 3841421423
ISBN-13: 978-3841421425
 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14-15 Jahre
Originaltitel: Blood Red Road
Durchschnittliche Kundenwertung auf Amazon: 4 Sterne (20 Rezensionen)
Leseprobe: *KLICK*
Hörprobe: *KLICK*



Ein Mädchen, dass sich auf den Weg macht, ihren Bruder zu befreien! 

Inhalt aus meiner Sicht

Die 18-jährige Saba lebt mit ihrem Vater, ihrem Zwillingsbruder und mit ihrer kleinen Schwester mitten in der Wüste. Sie lebt in einer Welt nach unserer Zeit. Das Leben in der Wüste ist hart, ihr einziger Halt ist ihr Bruder Lugh. Eines Tages kreuzen auf einmal vier bewaffnete Reiter auf und entführen Lugh! Saba verspricht ihrem Bruder, dass sie ihn suchen und befreien wird! Dafür muss sie die Wüste durchqueren , wo etliche Gefahren lauern. Sie wird gefangen genommen und an einen Ort gebracht, wo es keine Zivilisation gibt! An diesem Ort herrscht das reinste Chaos! Ein verrückter König regiert das Land mit seinen Soldaten und einer Droge namens Chaal, womit er die Bevölkerung kontrolliert bzw. in Schach hält.  Dieser Ort heißt Hopetown und dort wird Saba in eine Arena geschickt, wo sie unter den Augen der johlenden Massen ums Überleben kämpfen muss. Doch auch die finstersten Orte bergen etwas Licht und so lernt sie einen Mann kennen, der sie liebt und so trifft sie auf eine Gruppe von Rebellinnen, die sie unterstützen wollen. Sie weiß nur nicht, ob sie ihnen vertrauen kann...was also soll sie tun?

Art des Buches

Dieses Buch spielt in der Zukunft, jedoch ist die Zivilisation nicht fortgeschritten, sondern hat sich zurück entwickelt. Es ist also ein Dystopie-Jugenbuch. Die Handlung ist sehr actionreich, es gibt viele Kampfszenen. Auch mystische Elemente sind zu finden, zum Beispiel sieht der Vater Sabas die Zukunft in den Sternen. Am Rande entwickelt sich eine kleine Romanze, die dann immer mehr in den Vordergrund rückt. Die Action wird jedoch nicht vernachlässigt.

Die Aufmachung

Das Cover ist absolut passend! Zum einen haben wir da die Wüste, die eine sehr große Rolle in der Geschichte spielt, dann die Berge im Hintergrund (ebenfalls in der Geschichte vorzufinden) und natürlich die Hauptdarstellerin, die sich kämpferisch dem Sturm (der auch eine Rolle spielt) entgegen stellt. Die Bruchlinien (erkennt man am Besten da, wo der Himmel ist) sind auf dem Schutzumschlag hervorgehoben, sowie wie der Buchtitel. Der Rest ist matt gehalten. Wenn man den Umschlag abmacht, sieht das Ganze genauso aus, nur ohne die hervorgehobenen Bruchlinien. In dem Buch selber findet man in regelmäßigen Abständen eine schwarze Krähe, die natürlich auch eine Rolle spielt. (Bilder davon werde ich nachträglich einfügen, da sich das Buch momentan bei jemand anderem befindet)

Stil und Aufbau

Als ich mit dem Buch angefangen habe, war ich erstmal total geschockt! Dieses Buch ist definitiv anders geschrieben, als andere Bücher! Ein Beispiel, kein Zitat:

Ich wünscht, ich könnt helfen, hätt ich doch nur die Möglichkeit dazu.

Wie ihr seht, fehlen da ein paar Buchstaben! :-) Zudem kommt auch hinzu, dass die Dialoge ohne Anführungszeichen geschrieben sind, was am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig war. Wieder ein Beispiel, aber kein Zitat:

Ich wünscht, ich könnt helfen, sag ich. Du hast nicht die Möglichkeit dafür, sagt er.

Nach den ersten paar Seiten konnte ich mich jedoch daran gewöhnen und bemerkte es nicht mal mehr - Gott sei Dank!
Natürlich beherrscht die Autorin ihre Sprache wunderbar - Mit dieser Ausdrucksweise wollte sie anscheinend verdeutlichen, wie schwer es Saba fällt, zu sprechen, da sie ja mitten in der Wüste kaum Kontakt zu Menschen hatte und somit sehr wenig sprach. Das hat mir dann doch ganz gut gefallen! :-)

Charaktere

Leider nahm ich Saba als sehr unsympathisch wahr. Sie machte auf mich einen zickigen und kaltherzigen Eindruck. Im Laufe der Geschichte bessert sich das ein winziges Bisschen, trotzdem änderte das nichts an meiner Meinung. Wer mich jedoch für sich gewinnen konnte, war die kleine Schwester von Saba, Emmi. Die arme Kleine! Ihre Mutter starb, als sie Emmi zur Welt brachte, so wuchs sie ohne Mutter auf. Saba macht sie dafür verantwortlich und hasst sie regelrecht dafür. Der Vater ist nicht wirklich für Emmi da und die einzige Person, die sich um Emmi kümmert, wird auch noch entführt! Nein, sie hat es wirklich nicht leicht! Sie wird ständig von Saba angezickt und unterschätzt. Irgendwann muss Saba einsehen, dass Emmi kein nutzloses Etwas ist, dass ihre Mutter umgebracht hat - Ganz im Gegenteil, Emmi ist sehr stark! Die restlichen Charaktere waren nicht sonderlich ausgearbeitet, eher oberflächlich. Mein Interesse wurde jedoch sehr geweckt, was diese Charaktere anging. Vielleicht war das ja beabsichtigt und wird im 2ten Teil mehr behandelt....Ganz toll fande ich Nero, Nero ist aber kein Mensch, er ist ein Krähe. Diese Krähe ist Sabas treuer Begleiter, er wacht über sie und hat schon fast menschliche Züge. Das fande ich sehr schön!

Mein Senf dazu

Am Anfang war das Lesen sehr holprig, weil der Schreibstil sehr ungewohnt war. Die Nebencharaktere waren oberflächlich und die Haupdarstellerin Saba total unsympathisch.....wenn man das hier so liest, müsste man denken, dass ich das Buch schrecklich fande, oder? :-) Jetzt kommt´s: Ich fande das Buch absolut klasse! Kaum zu glauben, oder? Die Handlung war so spannend, dass mich das überhaupt nicht gestört hat. Es war auch mal interessant so einen unsympathischen Hauptcharakter kennen zu lernen und ich denke, dass das auch beabsichtigt war. Der Schreibstil hat mich anfangs zwar total aus der Bahn geworfen, aber je mehr ich gelesen habe, umso mehr gefiel es mir! :-) Der Nervenkitzel blieb, trotz Distanz zu den Charakteren, nicht aus!  Ich war gefesselt bis zum Schluss! Es klingt verrückt, aber ich warte sehnsüchtig auf den 2ten Teil! xD

Fazit

Ein sehr holpriger Start, wegen eines ungewohnten Schreibstils! Die Charaktere waren unsympathisch oder blass! Die Geschichte war eine actionreiche Achterbahnfahrt, die mich nicht mehr los ließ! Kaum zu glauben, aber trotz einigen Problemen war ich absolut begeistert von diesem Buch! Haltet mich für durchgeknallt, aber ich gebe diesem Buch 4 von 5 Punkten! xD


Infos zu dem Buch

  • Dieses Buch ist der Auftakt zu einer Trilogie.
  • Der 2te Teil erscheint 2013 auf Deutsch.
  • Dies ist das Debüt von Moira Young.
  • Das Dustlands-App auf Facebook: *KLICK*
  • Der erste Teil ist zu 90% in sich abgeschlossen, trotzdem kann ich den 2.Teil nicht abwarten.
 Die Autorin

Foto: ©www.benjaminharte.co.uk

 Moira Young, geboren und aufgewachsen in British Columbia im Westen Kanadas, trat als Schauspielerin und Opernsängerin in Kanada und Europa auf. Heute lebt und arbeitet sie als freie Autorin in Bath, England. ›Dustlands – Die Entführung‹ ist ihr erster Roman.

-------------------------

Ich bedanke mich recht herzlich bei dem FJB Verlag und BloggdeinBuch für das ungewöhnliche, aber tolle Rezensionsexemplar!